Das Informationsportal Wege ins Ausland richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende und junge Berufstätige sowie alle anderen jungen Leute, die sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes informieren möchten:

 

EURODESK informiert junge Leute über Auslandsaufenthalte, z.B. in den Ferien oder nach dem Schulabschluss

die Seite Rausvonzuhaus der IJAB stellt aktuelle Informationen rund um das Thema Auslandsaufenthalte für Schüler und Schulabgänger zusammen - von Programmarten, Austausch- und Mittlerorganisationen bis zu Fördermöglichkeiten

die Seite Weltweit Lernen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH stellt Austausch- und Stipendienprogramme für Auszubildende und junge Arbeitnehmer vor, die Praxiserfahrungen im Ausland sammeln und sich fachlich und interkulturell weiterbilden möchten

die Seiten Schulabgänger und Abiturienten, Auszubildende und Jobs und Praktika der ZAV bieten Programmangebote für Schulabgänger und junge Berufstätige, die sich für ein Berufspraktikum bzw. die berufliche Weiterbildung im Ausland interessieren

IBS - Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung

Die IBS - Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung ist seit 2013 bei der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA-BIBB) angesiedelt und richtet seitdem ihren Fokus auf Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung. Die NA stellt auf ihren Seiten Informationen zur Arbeitssuche im Ausland sowie zu Stellenbörsen zusammen. Das Informationsangebot richtet sich an:

Jugendliche, die eine berufliche Ausbildung beginnen

Auszubildende

Berufsschülerinnen und -schüler

Interessierte an beruflichen Fortbildungen

Bildungspersonal

Unternehmen und sonstige Institutionen

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)

Das Internetportal der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) informiert rund um das Thema Arbeiten im Ausland. Im Mittelpunkt stehen Informationen zu den Arbeitsmärkten der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten sowie einiger nicht-europäischer Länder, in denen die arbeits- und aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen für eine Beschäftigung deutscher Fachkräfte gegeben sind. Die Länderseiten stellen Basisinformationen zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Arbeits- und Vertragsrecht, Sozialversicherung, Bewerbung und Stellensuche im jeweiligen Gastland zusammen.

Darüber hinaus informieren die Seiten über Arbeitsmöglichkeiten im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit sowie Ausbildung, Studium und Praktika in Europa. Das Informationsangebot richtet sich an:

Schulabgänger und Abiturienten

Auszubildende

Praktikanten und Jobsucher

Studierende

Arbeitnehmer

LINKDOK

Datenbank mit Informationen zu circa 350 Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland bereitgestellt von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

EURES

EURES ist das Internetportal der Europäischen Kommission zur beruflichen Mobilität in Europa. Das Portal richtet sich an Arbeitskräfte und Arbeitgeber sowie prinzipiell alle EU-Bürger, die vom Recht der Freizügigkeit im europäischen Wirtschaftsraum Gebrauch machen wollen.

Arbeitnehmer finden Informationen zu:

Arbeitsmöglichkeiten und Jobsuche

Lebens- und Arbeitsbedingungen

Aus- und Weiterbildung

 

My EURES bietet Arbeitssuchenden wie Arbeitgebern die Möglichkeit, die online-Dienste des EURES-Portals zur beruflichen Mobilität individuell zu nutzen.

nach obenImpressum© 2014 ifa